Mittwoch, 9. Dezember 2009

Bürgerversammlung zum Zustand der Walbecker Straße


Liebe Walbeckerinnen,
Liebe Walbecker Mitbürger

Wer von uns hat sich in den letzten Jahren nicht über den Zustand
der Walbecker Straße geärgert ?
Wer von uns hat sich nicht gedacht, da muss etwas passieren ?
Wir wollen nun gemeinsam dieses Ärgernis aus der Welt schaffen.
Ich habe schon einige Voraussetzungen geschaffen.
Aus diesem Grund möchte ich Sie alle am 9. Dezember 2009
um 20.00 Uhr in die Gaststätte „Zum Mühlenhof“ Hochstraße 1
einladen.
Wir wollen, das die Walbecker Straße in einen sicheren und guten
optischen Zustand versetzt wird.
Ich rufe alle Anwohner, sowie alle interessierten Mitbürger auf, an
diesem Abend zahlreich zu erscheinen.
Denn nur wer anwesend ist und seine Gedanken einbringt, kann
darauf hoffen, dass seine Vorstellungen berücksichtigt werden.
Wer abwesend ist, muss damit leben, was an diesem Abend
besprochen wird.
Ich hoffe, dass viele Bürger an dieser Veranstaltung teilnehmen.

Ich zähl auf Sie.

Udo Simon
Ortsbürgermeister

Die Rheinische Post berichtete bereits:
http://rp-online.de/niederrheinnord/geldern/nachrichten/geldern/Schlechtes-Pflaster-Walbeck_aid_788203.html

Mittwoch, 25. November 2009

Haushaltsberatungen der CDU Fraktion für 2010


Die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise schlägt im kommenden Jahr
auch in Geldern voll auf. Hohe zu erwartende Einnahmeverluste zwingen
deshalb zu drastischen Sparmaßnahmen.

Die CDU Geldern hat in den zurückliegenden Jahren stets solide und ausgeglichene
Haushalte getragen und dabei nachhaltig sinnvolle Projekte auf den Weg gebracht.
Der Haushalt 2009 und die vorliegende Entwurfsbilanz sind erst im Frühjahr 2010
komplett abgeschlossen. Diese Grunddaten sind für die kommenden wichtigen
Entscheidung jedoch von außerordentlicher Bedeutung.
Dazu kommt die neue Situation im Rat der Stadt Geldern.
Der der jetzt aufzustellende Haushalt birgt daher Unwägbarkeiten,
die noch Veränderungen nach sich ziehen können.

Die CDU-Fraktion setzt sich für folgende Ziele ein:
- Vermeidung des drohenden Haushaltssicherungskonzeptes
- Sicherung eines struktuell ausgeglichenen Haushaltes
- Vermeidung von Steuererhöhungen.

Damit verbunden ist ein schmerzhafter Zwang zum Sparen.
Es ist unvermeidlich und zwingend notwendig, Ausgaben zu kürzen und
deshalb standen alle auf dem Prüfstand. Die freiwilligen Ausgaben,
zu denen auch Zuschüsse an Vereine gehören, mußten ebenso kritisch und
intensiv neu bewertet werden, wie auch einzelne vorgesehene Großprojekte.
Die kurzfristig eingereichten Anträge/Wünsche müssen weitestgehend unberücksichtigt
bleiben, da eine finanzielle Beteiligung bei der prognostizierten Haushaltslage
verantwortungslos wäre. Eine städtische Förderung vieler wünschenswerter
Anträge kann zur Zeit nicht in Aussicht gestellt werden.
Die Untersuchung auf ihre unaufschiebbare Dringlichkeit betraf weiterhin
alle investiven Ausgaben.

Die von Rat beschlossenen Maßnahmen, die über das Konjunkturpaket II erfolgen,
sollen nach Ansicht der CDU-Fraktion umgesetzt werden. Alles andere würde die mit
diesem Programm einhergehende Konjunkturbelebung konterkarieren, sowie den aktuellen
Haushalt nicht wesentlich entlasten.
Dazu gehört auch der langjährig vorbereitete Umbau des Dorfplatzes im Heidedorf Lüllingen.

Völlig abgeschlossen sind die Beratungen noch nicht.

Zunächst schlägt die CDU-Fraktion vor, die verwaltungseigenen
Sach- und Pauschalausgaben um 5 % zu reduzieren. Dabei soll das Leistungsangebot
besonders in Einzelfällen schlanker werden. Auswirkungen auf den Stellenplan sind
dabei beabsichtigt. Die CDU-Fraktion geht davon aus, daß mit dem vorhandenen
Verantwortungsbewußtsein eines jeden Mitarbeiters in der Verwaltung eine
jährliche Einsparung bis zu ca. 750.000 € erfolgen kann. Klar ist, dass es
ein großes Maß Verständinis, Flexibilität sowie Kreativität zu dem extremen Sparzwang erfordert und einige bisherige Serviceleistungen außerhalb der Kernaufgaben auf das Notwendige reduziert. Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung leisten gute Arbeit und die CDU-Fraktion bittet, diesen pauschalen Kürzungsansatz ausschließlich im Zusammenhang mit den außenbedingten Finanzeinbrüchen zu sehen.

Nachstehend sind beispielhaft Einzelpositionen aus dem vorgelegten Haushalt
aufgelistet, die in den folgenden Fachausschußsitzungen mit Ziel der Kürzung oder gar Streichung mit den genannten Summen diskutiert werden müssen :

- Deckungspauschalen incl. für Grundstückserwerb 2010 mit -150.000,-
- Pauschalansätze bei den Unterhaltungsmaßnahmen - 10% ab 2011 jährlich -55.000,-
- Stellplatzplanung im Umfeld Adelheidhaus in 2010 mit -21.000,-
- Pauschalansatz für baulich Unvorhergesehenes jährlich -56.000,-
- Zurückstellung des Mensaanbaus an der Geschwister Scholl-Schule
- Renovierungen versch. städt. Gebäude/Wohnungen - 10% in 2010 -10.000,-
- pauschale Mittel -10% für Unterhaltungsmaßnahmen jährlich -55.000,-
- Unterhaltung der Grünflächen mit jährlich -20.000,-
- Aufwand bei sonstigen Dienstleistungen mit jährlich -20.000,-
- Umstellung der Leuchten mit -190.000,- in 2010
- Straßenbau im Gewerbegebiet Kapellen in 2010 -123.700,-
- Änderung des Umweltkalenders jährlich -5900,-
- Marktplatz in Veert -15.000,- in 2010
- Baumersatz auf der Poststraße -12.500,- in 2010
- Baumbeete in der Clemensstraße -31.000 in 2011
- Pauschalansätze für Haupt- u. Realschule in 2010 mit -15.000,-
- Pauschale Gewerke an Schulen -10% in 2010 -5.000,-
- Dienstkleidung Feuerwehr 2010 -10.000,-
- Digitale Funkausrüstung in 2010 -50.000,-
- Pauschalansatz Unterbringung Minderjähriger 2010 mit -50.000,-
jährlich folgend -150.000,-
(Grund : Auswirkungen des geförderten Mutter&Kind-Projektes an der Poststr.)
- Städtebaulicher Wettbewerb in 2010 -42.000,-
- weitere Planungskosten in 2010 -9.000,-
- Unterstützung bei der Außengastronomie jährlich -2.500,-
- Bühnenwagen in 2010 -3.500,-
- Städtepartnerschaft jährlich -1.500,-
- Konzertzuschüsse - 20% in 2010 -4.000,-
- Theater, Musikveranstaltungen, Bücherei, Kunstverein, Chöre 2010 -4.000,-
- Denkmalzuschüsse in 2010 -7.500,-
- weitere Zuschüsse an Organisationen - 20% jährlich -5.000,-
- Aufwendung für verschiedene Veranstaltungen in 2010 -10.000,-
- Auch Förderungen bei den Altentagesstätten -50% jährlich -12.000,-
- Zuschüsse zu Jugendfahrten jährlich -16.000,-
- Beihilfen bei Sportanlagen(Tennis,Wasser) -20% jährlich -2.000,-
- Stadtsportfest/Sportlerehrung jährlich -1.300,-
- PC für Besucher im Archiv in 2010 mit -1.600,-
- Rasenmäher in 2010 -2.000,-
- Technisches Gerät in der Verwaltung in 2010 -6.800,-

Dienstag, 10. November 2009

Meine Sprechstunde am Freitag, 13.11.2009


Ich bin unter der Telefonnummer 02831-3867 von 17.00 - 18.00 Uhr zu erreichen und freue mich auf interessierte Anrufer.

Donnerstag, 5. November 2009

Konstituierende Sitzung des Rates der Stadt Geldern

Werner Kirking eröffnete als Altersvorsitzender die erste
Sitzung des neu gewählten Rates im voll besetzten Bürgerforum
und begrüßte alle Anwesenden herzlich.
Gefühlsbetont richtete er als scheidender erster Stellvertreter
des Bürgermeisters seinen herzlich Dank für die gute Zusammenarbeit
mit Ulrich Janssen aber auch mit dem zweiten
Stellvertreter Rolf Pennings, sowie der gesamten Verwaltung.
Besonders würdigte er in seiner Rede die hervorragende
Tätigkeit von Bürgermeister Ulrich Janssen.
Allen künftigen Amtsträgern wünschte er viel Erfolg für die Zukunft.

Der Rat bestellte anschließend Hans-Willi Liptow einstimmig zum
Schriftführer
des Rates. Ebenso Frau Brigitte Bachmann zur stellvertretende
Schriftführerin.

Feierlich gestaltete Werner Kirking die Vereidigung und Einführung von
Ulrich Janssen in das Amt des Bürgermeisters, der anschließend den
Diensteid mit dem Schluss-Satz leistete: "So wahr mir Gott helfe".
Vollständigkeit erhielt der feierliche Vorgang, als Werner Kirking
Bürgermeister Ulrich Janssen die Amtskette umlegte.
Der anwesenden Ehefrau Monika Janssen überreichte er einen Blumenstrauß.

Die erste Amtshandlung des Bürgermeisters Ulrich Janssen war die
Einführung der gewählten Ratsmitglieder, die sich verpflichteten,
die Aufgaben nach bestem Wissen und Können wahrzunehmen, das Grundgesetz,
die Verfassung des Landes und die Gesetze zu beachten und die Pflichten zum
Wohle der Gemeinde zu erfüllen.

Jan Hermes übernahm für die CDU-Fraktion anschließend die Aufgaben
als einer der Stimmzähler für die folgenden Wahlen.

Spannend war die Wahl des 1. und 2. Stellvertreter des Bürgermeisters.
Die CDU schlug Harald Hilgers und die SPD Rolf Pennings vor.
Mit der Stimmenmehrheit von 21 : 18 bei zwei ungültigen Stimmen
wählte der Rat zum Ersten Rolf Pennings und Harald Hilgers zum Zweiten
Stellvertreter des Bürgermeisters. Beide nahmen die Wahl an.

Zu Ortsbürgermeister-innen wählte der Rat einstimmig für die Ortschaften:
Geldern: Norbert Holtermann
Hartefeld: Friedrich Dahl
Kapellen: Wilma Bollen
Lüllingen: Kurt Münster
Pont: Hans-Gerd Pellens
Veert: Johannes Schraets
Vernum: Johannes Smitmans
Walbeck: Udo Simon.

Für die Wahlen der Ausschüsse, deren Anzahl und Mitglieder, fanden
tags vorher gemeinsame Gespräche der "Fraktionsspitzen" statt.
Bei diesen vorbereitenden Gesprächen, eröffneten die Fraktionsvertreter
der SPD, FDP und Bündnis 90 / Die Grünen,
dass sie eine gemeinsame Listenverbindung bildeten.
Diese vereinbarte "Rot-Gelb-Grün-Koalition" änderte das Zugriffsrecht bei
der Ausschussverteilung, denn die Listenverbindung mit SPD + FDP + Grüne
zählte zusammen 20 zu 19 Stimmen der CDU zum Vorteil der Listengemeinschaft.
Unter dieser Voraussetzung erfolgten die Vereinbarungen, die dann in einem
gemeinsamen Vorschlag bei der Sitzung des Rates einstimmige Bestätigung
fanden.

Im Haupt-Sozial und Finanzausschuss, unter dem Vorsitz des Bürgermeisters
Ulrich Janssen,
entsendet die CDU sieben Mitglieder von 15. Der als "Linker" gewählte und
jetzt parteilose
Vural Parmak suchte sich diesen Pflichtausschuss zur Mitgliedschaft aus.

Der Rechnungsprüfungsausschuss mit 7 Mitgliedern und SPD-Vorsitz hat drei
CDU-Mitglieder.

Der Vorsitz des Jugendhilfeausschuss wird noch aus deren Mitte gewählt.
Hier ist von 9 die CDU mit vier Teilnehmern und deren persönliche
Stellvertreter besetzt.
Dazu kommen 6 Vertreter anerkannter freier Träger.

Der neue Schul- und Sportausschuss wird von der SPD geführt und
erhält von 15 sieben CDU-Mitglieder. Ein Vertreter des Stadtsportverbandes
kommt ohne Stimmrecht dazu.

Der Wahlausschuss mit 10 Mitglieder erhält fünf CDU-Vertreter .

Die CDU führt den Wahlprüfungsausschuss mit drei CDU-Fraktionsmitgliedern
von 6.

Der Ausschuss für die Entwicklung des Nierparks tagt demnächst wieder unter
der
CDU-Leitung mit sieben CDU-Vertretern von insgesamt 15 Mitgliedern.

Den Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing leitete die SPD
und
sieben von 15 Mitglieder gehören der CDU an. Auch kann der Werbering Geldern
e.V. einen
Vertreter ohne Stimmrecht entsenden.

Bau- und Planungsausschuss bleibt unter dem Vorsitz der CDU und von 15
Mitglieder
sind sieben CDU-Vertreter dabei. Der Ältestenrat wird in diesem Ausschuss
mit einem
Vertreter ohne Stimmrecht dabei sein.

Der Kulturausschuss ist mit sieben CDU-Vertreter von gesamt 15 unter dem
Vorsitz der SPD besetzt.

Erneut spannend war die Wahl zum Aufsichtsratsvorsitzenden der Stadtwerke
Geldern GmbH,
in dem neben dem Bürgermeister je zwei Vertreter CDU und SPD und ein
Mitglied der FDP sitzen.
Dem vorliegenden Vorschlag, den Vorsitzenden der stärksten Fraktion im Rat
(CDU),
Johannes Leurs, zum Vorsitzenden zu wählen, setzte die SPD Udo Müller als
Gegenkandidat entgegen.
Gewählt wurde Udo Müller mit 21 Stimmen der SPD, FDP und Grüne sowie dem
ehemaligen "Linken"
und jetzigen Parteilosen gegen 20 Stimmen der CDU.

Die weiteren Vertreter in den Drittorganisationen fanden einstimmige
Zustimmungen des Rates.

Damit stehen die ersten personellen Entscheidungen für die kommenden fünf
Jahre fest.

Die weiteren Tagesordnungspunkte waren schnell entschieden:
- Zuständigkeitsordnung mit einstimmiger Zustimmung,
- B-Plan Nr. 137 "Adelheid-Haus" wurde abgesetzt,
- Betrauung der Stdt. Dienste mit dem ÖPNV - einstimmig angenommen,
- Dringlichkeitsentscheidung in einer Ordnungsangelegenheit - einstimmig
angenommen.

Letztlich stellte Stadtkämmerer Johannes Horster den Haushalt für 2010 mit
den folgenden
Jahren vor. Er begann mit " Wir standen am Abgrund - jetzt sind wir einen
Schritt weiter"
und machte so den Ernst der künftigen Haushaltslage in Geldern deutlich.
Damit befindet sich der städtische Finanzhaushalt mit dem neuen Rat wohl im
"freien Flug".
Konnten bisher immer solide und ausgeglichene Haushalte vorgelegt und
verabschiedet werden,
so hat er jetzt außerordentliche Bedenken, dass das noch gelingen kann.
Er erwartet einen rigorosen Sparkurs und große Anstrengungen,
damit das Allerschlimmste noch verhindert wird.

Abschließend trug Bürgermeister Ulrich Janssen in einer etwa 30minütigen
denkwürdigen
und mit viel Applaus bedachten Rede seine Zusammenfassung der
Gesamtsituation
mit Stärken sowie wichtigen schweren Aufgaben der LandLebenStadt Geldern
vor.
Er wünschte dem neuen Rat gute Entscheidungen bei den Haushaltsberatungen.

Nach Sitzungsende ergaben sich unterhaltsame Gespräche bei leckerem
Imbiss und Getränke im Vorraum des Bürgerforums.

Sonntag, 18. Oktober 2009

Fortsetzung: Drängler und Raser auf dem Arbeitsweg

Von: Heike G.
Gesendet: Freitag, 16. Oktober 2009 15:59
An: patrick.simon@online.de
Betreff: raserei auf dem weg zur arbeit

hallo herr simon,
zunächst danke ich ihnen, dass sie sich gestern früh spontan bereit erklärt haben, bei dem auffahrunfall kurz vor der a61 als zeuge zu fungieren. viele wären weiter gefahren. DANKE!
zwischenzeitlich habe ich mein auto der werkstatt vorgestellt und diese wird einen gutachter draufschauen lassen, da sich wider erwarten die stoßstange verzogen und die platte hinter der stoßstange verbogen hat. mit dem unfallverursacher habe ich bereits kontakt aufgenommen und er hat uneingeschränkte kooperation zugesagt. .....hoffentlich....
im nachhinein ärgere ich mich schon, dass ich nicht auf hinzuziehen der polizei gedrängt habe, da diese unverantwortliche fahrweise, wie sie mir auf díeser strecke jeden morgen begegnet, hätte geahndet werden müssen. aber es war halt früh, mein erster unfall und dazu auch noch ein recht altes auto. welches mich allerdings täglich 100 km befördern muss.
seit knapp drei jahren fahre ich die strecke geldern -mönchengladbach täglich und habe bisher glück gehabt. jedoch ist es jeden tag aufs neue ein risiko. für mich stellt sich der verkehr auf den straßen heutzutage als überlebenskampf dar, den verantwortungsbewusste fahrer gegen die drängler und raser führen müssen.
von herrn #### (unfallverursacher) habe ich bereits formulare seiner versicherung gemailt bekommen....auf holländisch! werde sehen, wie weit ich damit zurecht komme.
ich hoffe, dass ich von ihrem angebot, als zeuge zu fungieren, keinen gebrauch machen muss und die angelegenheit sich so regelt.
trotzdem nochmals danke!
freundliche grüße!
heike g####

Donnerstag, 15. Oktober 2009

Drängler und Raser auf dem Arbeitsweg

15.10.2009, 7:35 Uhr

Das muss man sich mal vorstellen:

Früh morgens, gerade aus Walbeck raus Richtung Straelen (Kreisverkehr)
unterwegs, da fällt mir ein schwarzer Volvo C 70 mit NL Kennzeichen auf.
Er überholte ein paar Fahrzeuge. Als ein BMW versuchte ihn zu überhole,
beschleunigte er merkbar, so dass der BMW wieder einscheren musste.
Ich wurde das ersten Mal ausgebremst .

Bald bog der BMW ab und ich hatte wieder freie Sicht auf den
niederländischen Roadrunner ....
Da um diese Zeit Überholen schwer möglich ist, fuhr den Fahrzeugen so dicht
auf wie es nur eben ging und musste mehrfach in der Minute immer wieder
bremsen. Das ging so bis zur Autobahnauffahrt A61 Kaldenkirchen, da staute
es sich plötzlich vor mir.

Vor mir stand der Niederländer mit seinem Volvo, davor eine junge Frau mit
einem kleinen Rover ...

Da ich es mir schon denken konnte stieg ich aus und erkundigte mich bei der
Frau was denn geschehen sei ....

"Der Mann da ist mir draufgefahren und möchte nun dass ich hier auf der
Auffahrt links abbiege und wieder runterfahre."

Ich war dann doch dafür dass wir drei auf den Grünstreifen seitlich der
Autobahnauffahrt ausweichen.

Der Verursacher sagte mir aber bereits das alles garnicht so schlimm sei,
das habe er auch der Frau gesagt, außerdem ist der Wagen sowieso nur sein
Firmenwagen und er sei bei einer Gelderner Firma angestellt die auch in
Kaarst als Bauträger arbeitet.

Daraufhin habe ich den Mann auf alle seine Fehlverhalten seit Walbeck
aufmerksam gemacht.
Er sah das jedoch nicht so.

Nachdem er der Frau seine Karte gegeben hatte und sie "unsere" Personalien
aufgenommen hatte fuhr er dann in der gleichen Weise wie vorher auf die
A61.

Montag, 5. Oktober 2009

Helmut Schopmans ist gestorben


"Das, was dem Leben Sinn verleiht, gibt auch im Tod Sinn."
Antoine de Saint - Exupéry


Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Trauer, Bestürzung und großer Dankbarkeit für sein Jahrzehntes
lange Wirken für unsere Ortschaft Walbeck

und unsere Stadt Geldern erfahre ich gerade von dem Tod von Helmut
Schopmans, der in der Nacht zu heute gestorben ist.

Ich möchte Sie um ein stilles Gebet bitten und seine Angehörigen
in dieser schweren Stunde einzuschließen.

Wir haben einen lieben Menschen verloren.

Montag, 28. September 2009

Wahlergebnis für Walbeck Süd - vielen Dank dafür

beim Doppelklick wird es deutlicher




Gesamtergebnis von Geldern





Donnerstag, 24. September 2009

Meine Bitte an Sie: Sonntag beide Stimmen für die CDU

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder der CDU Deutschlands,

es sind nur noch wenige Tage bis zum Wahlsonntag, auf den wir alle
gemeinsam
seit Monaten hinarbeiten.

Nutzen Sie bitte die kommenden Tage, um mit Ihrer Familie, Ihren Freunden,
Kollegen und Bekannten zu sprechen. Jede Stimme für die CDU ist wichtig.
Denn
für unser Land geht es um stabile Verhältnisse, wirtschaftliche Vernunft
und
soziale Verantwortung. Es geht um die Sicherung und Schaffung von
Arbeitsplätzen
durch Wachstum.

Auf dem anstehenden G-20-Gipfel ist es mein Ziel, dass wir uns auf
Maßnahmen
verständigen, die eine Wiederholung der internationalen Wirtschafts- und
Finanzkrise unmöglich machen. Ich setze alles daran, dass wir Deutschland
gestärkt aus der Krise führen, um auch morgen unsere Wettbewerbsfähigkeit
und
damit unseren Wohlstand zu erhalten. Das geht nach meiner festen
Überzeugung am
besten mit einer starken Union in einer neuen Koalition der Mitte. Deshalb
gilt
es am Sonntag, mit beiden Stimmen CDU zu wählen.

Für Ihre Unterstützung danke ich Ihnen sehr herzlich!

Mit den besten Wünschen
Dr. Angela Merkel

Angaben zum Versender finden Sie hier:
http://www.cdu.de/portal2009/26467.htm

Montag, 21. September 2009

Stellungnahme zum RP Artikel: Ratsherren fordern Rücktritt

Ich sehe es nicht ein mich ständig für etwas rechtfertigen zu müssen, was die Parteispitze aussitzt und überaus ungeschickt behandelt.

Ich habe kein Verständnis dafür, dass man die Behauptung aufstellt, man wisse nicht was einem vorgeworfen wird wobei ganz Geldern darüber spricht und schreibt. Wie kann man sagen dass sich Parteikollegen die eine eigene Meinung vertreten fragen sollen ob sie noch richtig sind, in der CDU ?

Das Email wie eine Postkarten behandelt werden dürfen bezweifel ich, es ist aber auch egal - das Vertrauen des Bürgers ist erstmal futsch.



Ich habe Anrufe und Briefe erhalten in denen mir Bürgerinnen und Bürger ihren Unmut über den Vorgang als solchen und über die Art wie er behandelt wird mitgeteilt haben.


Nach meiner Meinung ist bei der CDU in Geldern die Zeit für einen Neuanfang gekommen, Nur so kann man vernünftig arbeiten.


Wir sind alle keine Medienprofis, aber wenn man sich so ungeschickt der Öffentlichkeit gegenüber verhält, wie die Gelderner CDU Spitze, dann muss die Notbremse gezogen werden.
Das Wort Entschuldigung ist keinem bisher über die Lippen gekommen, es wäre ein Anfang gewesen.











Donnerstag, 10. September 2009

Neues aus dem Ausschuss

Gemeinsame Sitzung des Ausschusses für Wirtschaftsförderung und

Liegenschaften und des Finanzausschusses





Räumliche Zukunft des Gelderner Gründer Zentrums



Gemeinsam mit den Mitgliedern des Finanzausschusses und der

Gesellschafterversammlung

Gelderner Gründer Zentrum stand die Entscheidung für neue Räume an einer

anderen Stelle an.

Die Verwaltung legte zwei geeignete Varianten vor.

Nach intensiver Diskussion bestand von allen Fraktionen Einvernehmen

darüber, dass die Räumlichkeiten 1. und 2. OG im Sparkassengebäude

Markt/Glockengasse

für die Fortführung der GGZ GmbH angemietet werden sollen.





Quartalsbericht für das I. und II. Quartal 2009



Keine nennenswerte Abweichungen bei der Abwicklung der Geschäfte im

Verkehrsbetrieb gegenüber dem Wirtschaftsplan.





Einrichtung einer "Stromtankstelle" im Marktparkhaus



Mit großer Zustimmung aller Fraktionsvertreter wurde der Antrag des

CDU-Ortsverbandes Geldern vom 17. Juni 2009 begrüßt.

Antragsteller Johannes Leurs wies auf aktuelle veröffentliche Prognosen und

Untersuchungen hin, dass im Jahr 2020 über 1 Millionen Elektrofahrzeuge

Deutschlands

Straßen befahren. Auch zeigte er auf, dass die Bundesregierung einen

"Nationalen

Entwicklungsplan" mit einem Finanzvolumen von 500 Millionen Euro am 19.

August 2009 beschloss.

Bei der Mobilität steht ein neues Zeitalter an.

Mit diesem Antrag sei Geldern in einem wichtigen Zukunftsthema Vorreiter

und wird damit seiner mittelzentralen Funktion ein weiteres Mal gerecht.



Weiterhin schließt sich auch die Wirtschaftsförderung der Stadt den

Potentialen an, mehr Stromzapfstellen auf privaten/unternehmerischen Sektor

anzuregen.

Besonders die Gastronomie könnte hier bereichernde Angebote z.B. für

E-Bikes

von Fahrradtouristen schaffen.



Der Vertreter des Werbering Geldern e.V. nahm dankend die Information auf,

um sie innerhalb des Werberings zu besprechen.





Betrauungsbeschluss



Damit der erfolgreich wirkende Verkehrsbetrieb seinen Stadtverkehr in

Geldern weiterhin verordnungskonform fortführen kann, ist nach neuer

Rechtslage ein

Betrauungsbeschluss erforderlich. Dieser fand die ungeteilte Zustimmung

aller.





Reisemobilstellplatz "Am Holländer See"



Im Zusammenhang mit dem Ende 2009 beginnenden Ausbau der Straße K 40

ist es sinnvoll, auch die dringend notwendige Modernisierung und

Optimierung

des beliebten Reisemobilstellplatz durchzuführen.

Die dafür notwendigen Finanzmittel in Höhe von 60.000 € sollen im

Wirtschaftsplan 2010 aufgenommen werden.

Damit erhält der "Erfolgsplatz" eine bessere Zufahrt, ein optimiertes

Ent und Versorgungsangebot, bessere Beleuchtung sowie eine verbesserte

Aufstellungsaufteilung.

Einer in die Diskussion eingebrachten möglichen Privatisierung standen die

meisten Ausschussmitglieder und der Verkehrsbetrieb skeptisch gegenüber.

Dennoch soll diese Möglichkeit geprüft werden.

Für die CDU zeigte Johannes Leurs auf, dass der Platz nicht isoliert zu

sehen sei, sondern im Verbund mit den benachbarten Sportanlagen, dem

Holländer See und

der Verknüpfung mit guten anderen zentrumsnahen Freizeitangeboten der

"Grüne Lunge Gelderns" steht.





Schaufenster Geldern 2009



Ausgezeichnet werden soll der beliebteste Friseursalon und der beliebteste

Friseur bzw. die beliebtestes Friseurin.





Die Preisverleihung findet am Freitag, 30. Oktober 2009 im BürgerForum

statt.

Montag, 7. September 2009

Ich bin Mitglied im neuen CDU Fraktionsvorstand

Nach Einladung durch den Vorsitzenden des Stadtverbandes der CDU Geldern, Stefan Wolters, erfolgte am Samstag, 5. September, die konstituierende Sitzung der CDU-Fraktion für die Zeit nach dem 20. Oktober 2009 im Rat der Stadt Geldern.



Alle gewählten 19 Ratsvertreterinnen und –vertreter der CDU Geldern waren anwesend und vereinigten sich zur neuen CDU-Fraktion im Rat der Stadt Geldern.

Als nächstes verständigte sich die Fraktion auf eine Fraktionsgeschäftsordnung und der
Verwirklichung der im Wahlprogramm 2009 – 2014 angestrebten Ziele.



Danach erfolgten die Wahlen des neuen Fraktionsvorstandes:


Vorsitzende
Marianne Ingenstau



Stellvertretender Vorsitzender undPressesprecher
Johannes Leurs



Beisitzer
Patrick Simon



Schatzmeister
Norbert Holtermann



Stellvertretender Schatzmeister
Jan Hermes



Geschäftsführerin
Anneliese Langer

Abschließend nominierte die neue CDU-Fraktion für das Amt des Stellvertretenden Bürgermeisters.
Werner Kirking



In der nächsten Sitzung erfolgen die Zusammensetzungen der Ratsausschüsse, die Benennungen der Sachkundigen Bürger und die Wahlvorschläge für die Ortsbürgermeister
.


Sonntag, 6. September 2009

Auftakt zum Bundestagswahlkampf 2009, ich war dabei

Die Veranstaltung war bestens organisiert. Die Stimmung war super, die Redner hervorragend und das Programm spitze.






video


video


Freitag, 4. September 2009

zum Artikel: CDU Geldern liest heimlich Mails

mehr zum Thema

http://www.rp-online.de/public/article/geldern/753402/CDU-liest-heimlich-Mails-mit.html



http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/rueckschau/2009/09/04/lokalzeit_duisburg.xml

Montag, 31. August 2009

Walbeck Süd hat gewählt, vielen Dank dafür

Vielen Dank für die vielen persönlichen und elektronischen Gratulationen zu meinem Wahlergebnis von 55,49 %


Das Walbecker Team zusammen mit unserem Gelderner Bürgermeister Ulrich Janssen wurde gewählt.

Ich freue mich sehr darüber und danke allen CDU Wählerinnen und Wählern für das Vertrauen.

Gerade dieser Kommunalwahlkampf in Geldern hat gezeigt dass Inhalte immer wichtiger sind als jede freie Stelle zu plakatieren und bergeweise Papier in die Haushalte zu bringen.

Heute Abend im Rathaus habe ich Jörg Ingendae meine ganz herzliche Gratulation ausgesprochen. Er hat für die FDP ein schönes Ergebnis geholt und zieht nun ebenfalls in den Stadtrat ein. Die FDP hat einen sehr fairen Wahlkampf betrieben.

Link zum Wahlergebnis für Geldern:

http://wahl.krzn.de/kw2009/wep610/

Sonntag, 30. August 2009

heute für Walbeck:





Freitag, 28. August 2009

Großveranstaltung mit vielen Aktionen


am 29. August 2009, 9:30 bis 14:00 Uhr
Ort: Marktplatz Geldern

10:00 Uhr – Besuch von Finanzminister Dr. Linssen

11:00 Uhr – 1. Stadtrundfahrt mit dem Oldtimerbus der Firma Dix

11:30 Uhr – Besuch von Landrat Spreen und CDU-Vorsitzende Ulrike Ulrich (Kreis Kleve)

12:00 Uhr – Aktion des Bürgermeisters zugunsten »Kein Kind ohne Mahlzeit«
mit Unterstützung von All Arco: 60 Jahre CDU = 60 Kilo Nudeln = 600 x 100 gr. Mahlzeiten gegen eine Spende (wer will)

13:00 Uhr – 2. Stadtrundfahrt mit dem Oldtimerbus der Firma Dix

Dienstag, 25. August 2009

Finissage der Ausstellung „SchauLust“ von Simona Wehling



HEUTE findet im Rathaus, städt. Dienste Geldern, um 19.30 Uhr die Finissage

der Ausstellung „SchauLust" von Simona Wehling statt.



Nach einer Ansprache des Bürgermeisters Ulrich Janssen, haben Sie bei einem

frisch vor Ort zubereiteten Cocktail der Firma TropiCocktail nochmals

Gelegenheit sich den ausgestellten Werken hinzugeben und Gespräche mit der

Künstlerin zu führen.



Sie, Ihre Familie und Freunde, sowie weitere Interessierte aus Ihrem Kreis

sind herzlich eingeladen die Pop-Art-Werke von Simona Wehling zu

verabschieden.



Tragen Sie mit Ihrem Kommen dazu bei, daß diese Ausstellung einen schönen

Abschlußrahmen erhält.



Gerade heute ist es wichtig, daß sowohl Persönlichkeiten aus Politik und

Wirtschaft bei kulturellen Ereignissen anwesend sind –als auch besonders Sie!

Damit gilt es, für die Kunst und Kultur ein Zeichen zu setzen und ihre

Bedeutung gemeinsam zu unterstützen.



Der Veranstalter, die städt. Dienste Geldern, und die Künstlerin freuen

sich auf Ihren Besuch.

Montag, 24. August 2009

CDU erleben


Samstag, 29. August präsentiert die CDU Geldern ein erlebnisreiches Angebot auf dem
Marktplatz in Geldern mit Kommunalpolitik und Unterhaltung.

Bürgermeister Ulrich Janssen und alle Rats- sowie Kreistagskandidaten der CDU
sprechen ab 10:00 Uhr über die kommunalpolitischen Ziele in Geldern.

10:30 Uhr kommt NRW-Finanzminister Dr. Helmut Linssen und
11:30 Uhr sind Landrat Wolfgang Spreen sowie
CDU-Kreisvorsitzende Ulrike Ulrich vor Ort.

Ein Programmangebot in gastlicher Atmosphäre mit Kaffee, Kuchen und Waffeln
ist für die ganze Familie vorbereitet. Mäc der Clown sorgt mit seiner
Luftballonakrobatik bei allen Kindern lustige Augenblicke.
Hüpfburg, Trampolin, Kicker, eine
Kinderschminkation und ein Glücksrad komplettieren das vielseitige Angebot.

Gelderns CDU-Stadtverband lädt alle Bürgerinnen und Bürger
ein, an dieser Veranstaltung vor der Kommunalwahl teilzunehmen.

Ich freue mich auf Sie

Freitag, 21. August 2009

Infostand der Jungen Union


Ich stehe mit Bürgermeister Ulrich Janssen und dem Team der Jungen Union morgen in der Zeit von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr auf dem Marktplatz Geldern und freue mich auf viele Gespräche.


mehr zum Thema
http://mut-und-verantwortung.de/67-0-22-08-09-Infostand-Geldern.html

Donnerstag, 20. August 2009

Angela Merkel am Airport Weeze


video

heute, 18:30 Uhr zum Airport Weeze

Bei der CDU ist jeder willkommen, wir setzen nicht auf "Multiplikatoren"


.

Wir setzen auf die Menschen und auf ein Miteinander

Dienstag, 18. August 2009

Die BÜRGERMEISTER Seite ist nun online

Bürgermeister Ulrich Janssen steht in Geldern für
Mut und Verantwortung
.

Die heiße Wahlkampfzeit beginnt -JETZT-



Auftaktveranstaltung wird der Bürgertreff in Geldern sein.




Die Veranstaltung findet im Saal der Gaststätte Lindenstuben an der Stauffenbergstraße am Dienstag, 18. August um 19:30 Uhr statt. Das Thema "Demographischer Wandel" und die damit zusammenhängen Herausforderungen werden im Rahmen einer Podiumsdiskussion auf breiter Ebene vorgetragen. Nach einer Präsentation durch Dipl. Geograph Andreas Henseler wird Bürgermeister Ulrich Janssen zu den Auswirkungen in der Stadt Geldern Stellung nehmen. Eine kompetente Expertenrunde mit Hermann Hengstermann von der Caritas, Dr. Frank Kuczera vom St. Clemens-Hospital und Schulamtsdirektor Johannes Fischer diskutiert anschließend. Tim Clanzett vom CDU-Ortsverband Geldern übernimmt hierbei die Leitung. Vorsitzende Cordula Wölting erwartet viele interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Freitag, 14. August 2009

Aktion "runter vom Gas" auf der Straelener Straße


Die Nachbarschaft auf der Straelener Straße ist die Raserei satt.

In Eigeninitiative wird nun eine Plakat- und Banneraktion durchgeführt.

CDU Vorstandsmitglied Thomas Wesols hat dies als betroffener Anwohner mit dem Ordnungsamt abgeklärt.

Wir arbeiten noch an einer Geschwindigkeitsreduzierung auf dem Neesenweg auf 50 km/h

Flughafen Niederrhein hat keine Gegner mehr


Heute Morgen auf dem Arbeitsweg verkündigte Tommi Bollmann über Antenne
Niederrhein eine frohe Botschaft:


Die Mitglieder der Aktionsgemeinschaft gegen Fluglärm werden sich mit dem
Airport Weeze außergerichtlich einigen. Darauf haben sie sich am Abend auf
ihrer Versammlung verständigt. Die Klagen werden somit zurückgezogen.
Glücklich mit dem Vergleich sei man jedoch nicht, sagte uns der
Geschäftsführer der Initiative Helmut Bolten im Antenne Niederrhein
Interview. Letzendlich seien die hohen Verfahrenskosten der Hauptgrund für
diese Lösung gewesen, so Bolten

Die Gelder, die der Airport den Betroffenen für privaten Lärmschutz zahle,
seien nicht der Grund für die Einigung gewesen, so Bolten abschließend.

Donnerstag, 13. August 2009

Ausstellung der Malerin Simona Wehling wird verabschiedet

Liebe Freunde der Kunst !

Am Dienstag, dem 25.08.2009 findet im Rathaus, städt. Dienste Geldern, um
19.30 Uhr
die Finissage der Ausstellung „SchauLust" von Simona Wehling statt.
Nach einer Ansprache des Bürgermeisters Ulrich Janssen, haben Sie bei einem
frisch vor
Ort zubereiteten Cocktail der Firma TropiCocktail nochmals Gelegenheit sich
den
ausgestellten Werken hinzugeben und Gespräche mit der Künstlerin zu führen.
Sie, Ihre Familie und Freunde, sowie weitere Interessierte aus Ihrem Kreis
sind herzlich
eingeladen die Pop-Art-Werke von Simona Wehling zu verabschieden.
Tragen Sie mit Ihrem Kommen dazu bei, daß diese Ausstellung einen schönen
Abschlußrahmen erhält.
Gerade heute ist es wichtig, daß sowohl Persönlichkeiten aus Politik und
Wirtschaft bei
kulturellen Ereignissen anwesend sind – als auch besonders Sie !
Damit gilt es, für die Kunst und Kultur ein Zeichen zu setzen und ihre
Bedeutung
gemeinsam zu unterstützen.
Interessierte Besucherinnen und Besucher werden gebeten sich zur Finissage
anzumelden.
Bitte teilen Sie uns daher in jedem Fall mit, ob wir mit Ihrem Besuch
rechnen dürfen:
· Per E-Mail an Info@Simona-Wehling.de
· Per Fax an 02845-21441
· Telefonisch an 0172-2136054
Der Veranstalter, die städt. Dienste Geldern, und die Künstlerin freuen
sich auf Ihren
Besuch.
Mit freundlichen Grüßen
Simona Wehling
und der Veranstalter
städt. Dienste Geldern
Zur Künstlerin:
Simona Wehling studierte bereits in jungen Jahren die Malerei, und bildete
sich bei
renommierten Künstlern weiter.
Seit 2003 widmet sie sich ausschließlich der Kunstmalerei.
Plakative Formen, mit denen schon Warhol, Wesselmann oder Lichtenstein mit
ihren
Werken Kultstatus erlangten, sind die Gestaltungselemente mit denen Simona
Wehling
arbeitet.
Ihre Bilder sind keine fotorealistischen Darstellungen, sondern
Kompositionen aus einer
speziellen Technik im Umgang mit den Farben und Flächen, die auf ihre
Umgebung eine
besondere Wirkung ausüben.
Der Stil lebt von der Abstraktion. Die Motive erschließen sich dem
Betrachter oft erst mit
zunehmendem Abstand zum Gemälde und lösen sich bei Annäherung nahezu auf.
Dadurch entsteht ein spannungsvolles Spiel aus Farben und Flächen.
Die Farben der Motive, die immer im scharfen Kontrast zum Hintergrund
verwendet
werden, verleihen den Bildern eine besondere Tiefe.
Die Werke der Künstlerin sind Experimentierfelder, die durch einen
unerschöpflichen
Ideenreichtum, der Lust auf Neues und durch handwerkliches Können
gekennzeichnet
sind. Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland dokumentieren ihr Werk.
Viele ihrer Pop-Art Werke befinden sich bereits in privaten Sammlungen.
www.Simona-Wehling.de

Angela Merkel am Niederrhein


Die CDU des Kreises Kleve steht unmittelbar vor der Kommunalwahl am 30. August und der Bundestagswahl am 27. September 2009.
Unser Ziel für den Kreis Kleve ist es, die
stärkste politische Kraft zu bleiben und unser angestrebtes Ergebnis von 50% plus X zu erreichen. In den nächsten Tagen und Wochen werden wir als CDU Familie im Kreis Kleve entschlossen und geschlossen für den Wahlsieg in Kommunen, Kreis und Bund kämpfen.

Mit unserem Spitzenkandidaten bei der Kommunalwahl Wolfgang Spreen und unserem Bundestagskandidaten Ronald Pofalla werden wir unsere Chancen nutzen. Ich freue mich sehr, dass die Parteivorsitzende und Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel unseren Kommunal- und Bundestagswahlkampf im Kreis Kleve mit einer Wahlkundgebung am Flughafen Niederrhein in Weeze unterstützt
und lade Sie herzlich zu dieser Veranstaltung ein!

Ich würde mich sehr freuen, Sie in Weeze Willkommen heißen zu dürfen.
Am Donnerstag, 20.08.09 um 18:30 Uhr am Airport Weeze

Montag, 10. August 2009

Schlauch-Trockenturm wird gesprengt


Morgen Abend (11.8./20.15 Uhr) wird der Schlauch-Trockenturm der ehemaligen
Gelderner Feuerwache am Nordwall gesprengt. Auf dem Gelände soll ein neues
Gebäude entstehen, in dem unter anderem ein Elektronikmarkt untergebracht
werden soll. Die Sprengung sei notwendig, weil ein üblicher Abbruch zu
gefährlich wäre, so die Stadtverwaltung. Ab 20 Uhr wird der Nordwall
gesperrt und der Verkehr umgeleitet.

Quelle: Antenne Niederrhein

Infos zur Briefwahl

Wir sind zwar nicht in Emmerich, aber für Geldern gilt das natürlich auch :-)
We zijn niet in Emmerich, maar voor het Geldern is natuurlijk :-)

Sonntag, 9. August 2009

Rennstrecke: Neesenweg


Neuerdings befindet sich auf dem Neesenweg ein Schilderwald.

50 - 70 - 100, Ortseingang, Ortsausgang .... was denn nun ?


Eins steht fest - alles was schneller fährt als 50, fährt zu schnell!

Der Neesenweg ist eine enge Straße ohne Gehweg der von vielen Fußgängern und Radfahrern benutzt wird.
Dem CDU Ortsbürgermeisterkandidaten
Udo Simon haben seit der neuen Beschilderung einige Beschwerden erreicht. Er führte bereits Gespräche mit der Gelderner Straßenverkehrsbehörde und hat einen Ortstermin mit Ordnungsamt und Polizei vereinbart.


Die CDU Walbeck setzt sich dafür ein, dass auf dem Neesenweg die Geschwindigkeitsbeschränkung auf 50 km/h festgesetzt wird
.

Freitag, 7. August 2009

GSV Geldern möchte Muay-Thai in Geldern weiter etablieren


Achim Wagener vom Vorstand des GSV Geldern stellte gestern Abend Vertretern

der Politik seine Ideen vor, der Kampfsportart Muay-Thai in Geldern ein

eigenes Dach über dem Kopf zu geben.



Mir hat die Präsentation sehr gefallen und ich würde mich freuen wenn die Sportart in Geldern ein Zukunft hätte.





Kampfsport hat bei vielen Menschen einen Negativ-Touch, aber man darf nicht

alles in einen Topf werden.



Ich habe mich bei wikipedia informiert:





Muay Thai ist eine der ältesten Kampfsportarten der Welt – die genaue

Geschichte kann nicht rekonstruiert werden. Im Krieg zwischen Siam (heute

Thailand) und Birma (heute Myanmar) von 1767 wurden bei der Eroberung der

damaligen Hauptstadt Ayutthaya die meisten Aufzeichnungen über die Kunst

und die Traditionen des Muay Thai vernichtet. Einige Quellen berichten, das

Thaiboxen gehe bis auf das Jahr 1560 zurück, als König Naresuan von Siam in

burmesischer Gefangenschaft war. Man sagte ihm Freiheit zu, wenn er in

einem Zweikampf die burmesischen Champions besiegen könnte. Der König hatte

Erfolg und das Thaiboxen wurde zum Nationalsport. Es gibt aber auch eine

zweite Theorie, die besagt, dass bei archäologischen Ausgrabungen Beweise

gefunden worden sind, dass die Ureinwohner Thailands bereits Muay-Thai

ähnliche Techniken kannten. Was man jedoch sicher weiß, ist, dass Muay-Thai

sich aus den alten Kriegskünsten der thailändischen Soldaten entwickelt

hat.



Das Muay Thai entwickelte sich aus regulären Kampfkünsten. Wenn Schwert und

Speer unbrauchbar wurden, benutzte der Krieger seine Beine, Fäuste und

Ellenbogen zum Kämpfen. Die klassische, traditionelle Art wird Muay Thai

Boran genannt (Boran = traditionell, alt [Wortanleihe aus der Pali-Sprache

]). Muay Thai Boran ist eine sehr komplexe traditionelle Kampfkunst, welche

nicht nur das Kämpfen mit unterschiedlichen Waffen, sondern auch Bewegungen

beinhaltet, die weit über die waffenlosen Techniken des heutigen Muay Thai

hinausgehen. Krabi Krabong (Kurz- und Langwaffe) bezeichnet das Kämpfen mit

unterschiedlichen Waffen, wie etwa Krabi (Degen), Daab (Schwert), Plong

oder Sri Sock (Stock), Ngauw (Stock mit einem kurzem Schwertaufsatz), Dung,

Kaen, Mai Sun und Loh (Schild).


Der erste offizielle Ring wurde 1921 genutzt und 1929 wurden zum ersten Mal

Boxhandschuhe verwendet. Zuvor hatte man nur mit Handbandagen gekämpft. Der

Tiefschutz wurde aus Kokosnussschalen gefertigt. Als Zeitmaß für einen

Durchgang galt bis 1929 eine Kokosnussschale, welche ein Loch hatte und ins

Wasser gelegt wurde. Ging die Schale unter, war der Durchgang beendet. Ab

diesem Jahr wurden festgelegte Rundenzeiten eingeführt, je nach

Gewichtsklasse zwischen 2×2 Minuten bis maximal 5×3 Minuten.


Verbreitung


Muay-Thai gewann nach dem zweiten Weltkrieg durch Einführung fester Regeln

immer mehr an Bedeutung. Da nur als Vollkontaktsport ausgeführt, wird

dieser häufig als „Haudraufsport" verurteilt. Es entstanden eine Vielzahl

an einzelnen unabhängigen Verbänden, die immer wieder im Streit miteinander

lagen. Die Streitereien fanden erst ein Ende, als die Regierung 1995 den

World Muay Thai Council (WMC) gründete. Weltweit unterstehen nun alle

Muay-Thai Verbände dieser Organisation. Der erste offizielle Titelkampf

wurde am 26. Juni 1995 ausgetragen. Da gegenwärtig viele Muay-Thai-Schulen

ihre Kämpfer nur noch dazu anhalten, im Ring gute Wetteinsätze zu erzielen

und zu gewinnen, rückt der traditionelle Stil immer stärker in den

Hintergrund. Der König von Thailand unterstützt deswegen reine

Muay-Thai-Akademien, wie das „Muay Thai Institut", in denen die Schüler

sich keine Sorgen um Geld machen müssen und stattdessen den klassischen

Stil lernen und auf traditionelle Art und Weise kämpfen können.


Kampfstil


Stilistisch auffällige Merkmale des Muay Thai sind Ellenbogen,

Knietechniken und das Clinchen. Die für Muay Thai bekannteste Technik ist

der Kick mit dem blanken Schienbein, meist auf den Oberschenkel oder

Rippenbereich gezielt. Je nach Reglement und Profistufe des Kämpfers können

Knietritte zum Kopf zulässig sein. Dabei darf der Kopf des Gegners mit den

Fäusten Richtung Boden gezogen werden. Beim Clinchen halten sich die Gegner

im Stehen, versuchen sich aus dem Gleichgewicht zu bringen und treten mit

den Knien gegen den Oberkörper oder die Oberschenkel des Gegners. Einige

Reglements lassen das Fangen und anschließende Halten des gegnerischen

Beines zu. Aufgrund des hohen Verletzungsrisikos durch Ellenbogen- und

Knietechniken wird Muay Thai als eine der härtesten Kampfsportarten der

Welt bezeichnet. Die Faustschlagtechniken sind ähnlich dem traditionellen

europäischen Boxen, es sind aber auch Schläge aus der Drehung zulässig,

wobei der Kopf des Gegners mit dem Faustrücken getroffen wird. Einige

Stilarten erlauben Würfe. Da die meisten Muay-Thai-Würfe sehr gefährlich

sind, verbieten die meisten Regelwerke sie jedoch. Andere asiatische

Kampfkünste hatten niemals einen großen Einfluss auf die thailändische

Kampfkunst, weil die eigene Kampfkunst so ausgereift war, dass die Thais

keinen Sinn darin sahen, ihr fremde Techniken hinzuzufügen.


Motive


Thaiboxen wird aus verschiedenen Motiven ausgeübt, aus Fitnessgründen, als

Wettkampfsportart, zur Selbstverteidigung oder als Kampfkunst. In Thailand

bekommen die Wettkämpfer häufig einen Teil vom Wetteinsatz, und Thaiboxer

sind geachtete und geehrte Idole. Im Mai 1984 wurde der Muay-Thai Bund

Deutschland e.V. in Stuttgart gegründet, welcher als einziger Verband in

Deutschland von der European Muay-Thai Association anerkannt wird.

Dienstag, 4. August 2009

keinesfalls bei solchen Mails antworten

hier versucht man an persönliche Daten des Empfängers zu gelangen!


diese Mail erhielt ich soeben:



REF NO: HKD/7684/ES/97

BATCH: YJM879/OLS/09

We are happy to announce to you that your email address has won you the sum of 1,000,000.00 (One Million Euros) in the recent online draw of the ONCE LOTERIA International draw. Your fund has remained unpaid by our treasury andcredit office after the initial letter to your address for your payment was not successful.

You are advised to file for your claim immediately to avoid delay in fund remittance. To File for your claims, please contact your fiduciary agent

below:

Mr.ADRIANA WOOD,

FOREIGN TRANSFER MANAGER,

QUALITAS DE SEGUROS

MADRID SPAIN

Email:quainfo40@aim.com

TEL: 0034-615-730-594

You are to provide him With the following information:

Batch & Ref numbers,Full Names,Age,Sex,Telephone numbers.

Congratulations from all members and staff of this program.

Yours Truly,

Monica Perez